Nudging und die totalitäre Versuchung

Der Amerikaner Richard H. Thaler hat den Wirtschafts-Nobelpreis erhalten. Dieser Beschluß reiht sich die mittlerweile ziemlich lange Reihe von Fehlentscheidungen des Nobelkomitees in den vergangenen Jahren. Seit der letzten ist übrigens erst eine Woche vergangen: Die Verleihung des Friedenspreises an die kaum bekannte Organisation ICAN, eine internationale Kampagne zur Ab schaffung von Atombomben, die von sich behauptet, für das völlig unwirksame Abkommen zum Verzicht auf Atomwaffen verantwortlich zu sein, das von keiner der vermutlich neun Atommächte auf der Welt unterschrieben wurde.

völlständig lesen

AfD: Bundesweite CSU oder rechte Sekte

Die Alternative für Deutschland wird mit 12,6 Prozent der Stimmen und 94 von 709 Mandaten als drittstärkste Partei im Deutschen Bundestag vertreten sein. Im Gegensatz zu dem, was die Ideologen der „Spaltung des Landes“ durch diese „Rechtsradikalen“ gern hätten und als Teufel an die Wand malen, wird die Afd aber nicht das größte Problem Deutschlands in den nächsten vier Jahren sein. Es ist reichlich lächerlich, wenn uns eine Kommentatorin versichert, die erwartete künftige Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, Grünen und der FDP sei nun die einzige Hoffnung auf „mehr Sonne“ im Land.

völlständig lesen

Ehre und Mord

„Wegen massiver Verstöße gegen unsere Forenregeln musste die Kommentarfunktion zu diesem Thema deaktiviert werden. Wir bedauern“. Das musste die „Presse“ zu ihren Berichten über den Mord (die rechtliche Qualifikation der Tat wird sich beim Prozeß herausstellen) eines 18-jährigen Afghanen in Wien an seiner 14-jährigen Schwester schreiben. Mein gmx-e-mail machte mir diesselbe Mitteilung. Bei anderen Medien habe ich es nicht überprüft, aber es dürfte wohl überall so sein.

völlständig lesen

Die Leiden der linken Schreiber

Man möchte derzeit nicht in der Haut der linken und linksliberalen Kommentatoren stecken. Sie quälen sich herum und versuchen mit beträchtlichen intellektuellen und sprachlichen Verrenkungen mit der Tatsache fertig zu werden, dass unter allen realistischerweise zu erwartenden Regierungsformen keine ist, die ihre politischen Interessen erfüllt. Da auch die Beteiligung der FPÖ an einer künftigen Regierung wahrscheinlich ist, mussten Sebastian Kurz und die ÖVP die FPÖ als Feindbild Nummer eins ablösen. Exemplarisch dafür sind Beiträge von Hans Rauscher und Peter Huemer in der Nummer des Standard am Mittwoch dieser Woche.

völlständig lesen
© Sabine Klimpt

Kathrins Kampf gegen die Bürokratie!

Am Sonntag widmete die Steirerkrone Kathrin Nachbaurs Kampf gegen die Bürokratie einen großen Bericht. Dem Regulierungswahn muss ein Ende gesetzt werden. Wir verdanken unseren Wohlstand den Menschen, die täglich Leistung erbringen. Aber diese müssen jedes Jahr mehr Abgaben zahlen, um den wuchernden Sozialstaat und die sinnlose Bürokratie zu finanzieren. Da muss endlich vorbei sein!

völlständig lesen