Jenseits des Wohlstands

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben am letzten Wochenende im schwedischen Göteborg die „Europäische Säule sozialer Rechte“ proklamiert. Sie verpflichteten sich damit auf ein Paket von 20 „Grundsätzen und Rechten“ für die Verankerung einer „ausgeprägten sozialen Dimension“ in der Zukunft der EU. Als solche sozialen Rechte werden unter anderem faire Löhne, Gesundheitsversorgung, lebenslanges Lernen, die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und die Gleichstellung der Geschlechter genannt.

völlständig lesen

Interview mit Manfred Wesonig – Teil 2

KR Mag. Manfred Wesonig ist Geschäftsführer der Wesonig + Parnter Steuerberatung GmbH in Weiz. Die Kanzlei ist eines der größten Steuerbratungsunternehmen in Österreich und steht mit dem speziellen Know-How Unternehmen in allen Branchen zur Seite. Im zweiten Teil des Interviews sprechen KR Mag. Manfred Wesonig und Kathrin Nachbaur über das Stiftungsrecht, die Umverteilung und wie Arbeit und Vermögen besteuert werden sollten.

völlständig lesen
© SPÖ/Johannes Zinner

Herns auf zum Plärren!

„Herns auf zum Plärren, herns lieber zu!“ So oder so ähnlich verschaffte sich Bürgermeister Häupl Ruhe, um weiter ungestört am Tag der Arbeit über soziale Gerechtigkeit referieren zu können. Ungestört verlief dieser Feiertag aber im Sinne der SPÖ nicht gerade, da die ehemalige Arbeiterpartei offenbar dabei ist, sich in zwei oder mehrere Lager zu spalten.

völlständig lesen
© Meffo

Im Schlaraffenland

Es gibt Leute, die stellen sich die Wirtschaft als eine Art Wunderwelt vor, in der irgendwo irgendwer Geld verdient, das dann eigentlich nur irgendwie verteilt werden müsse – möglichst gleichmäßig selbstverständlich, denn nur das sei dann „gerecht“. Es sei ohnehin genug Geld auf der Welt vorhanden, es müsse nur richtig „umverteilt“ werden, schrieb einmal eine Leserin an die Kleine Zeitung.

völlständig lesen